Es gibt einen Herren in meinem Leben…

ICH – BIN – IN – LOOOOVE!

Ja, es gibt einen Herren in meinem Leben: Darf ich vorstellen, Herr Eichelhäher!

Wie wir uns kennenlernten? Na, pass auf!

Was passiert, wenn man wirklich mit offenen Augen durchs Leben stiefelt oder den Blick einfach mal vom eigenen Balkon schweifen lässt, während man im Sonntagsschlabberlook den Gammeltag genießt, das durfte ich vor einigen Wochen erfahren. Ich hatte dieses kleine Schmuckstück der Natur schon einige Male aus dem Augenwinkel durch unseren Garten im Hinterhof flattern sehen, jedoch nie so richtig.

Als ich jedoch gedankenversunken dem tristen Grau des Kieler Winters frönte und etwas bedeppert aus dem Fenster glotzte, da blitze auf einmal zartes Beige und schillerndes Blau zwischen der ganzen Farblosigkeit auf und Herr Eichelhäher trat in mein Leben. Herr Eichelhäher ist wirklich ein prächtiger Geselle und flog am Tag unseres „richtigen“ Kennenlernens vital von Baum zu Baum, sammelte emsig hier und dort an den Futterhäuschen geeignete Leckereien und steckte ganz klar Revier ab in der Botanik des Hinterhofs.

Unmittelbar war es um mich geschehen, ich wühlte blitzschnell meine Kamera hervor, bespickte sie mit dem großen Objektiv und ab ging das winterliche Fotoshooting. In Wollsocken, Pyjamahose und einem riesigen, alten und vor allem neonfarbenen Torwartpulli stand ich nun ungeschminkt mit Asi-Palme aufm Kopf bei wenigen Graden auf meinem Balkon und lehrte wahrscheinlich meinen Nachbarn mit diesem Aussehen das Fürchten. Beherzt stand ich in diesem Outfit und mit der Kamera gut erkennbar, dank meiner NEONORANGENEN „Tarnung“ (jede Boje bei Nebel wäre auf meine Wirkung neidisch gewesen), im Freien und knipste voller Hingabe was die SD-Karte hergab.

Meine Nachbarn denken jetzt zwar bestimmt, dass ich ein ziemlich dreister und indiskreter Spanner bin, aber irgendwas is ja immer!

So bin ich dann wohl ganz offiziell nun zu meinem neuen Mackerchen gekommen, der mich verzaubert und mit guter Laune beseelt und das Beste daran – Gott, ist der schön pflegeleicht!

Also Augen auf, wenn Du so durch Deinen ganz eigenen Kosmos wackelst, denn hier und dort sind bestimmt noch ein paar schöne Dinge, die von Dir entdeckt werden können und vor allem wollen!

Hast auch Du so wundervolle, tierische Nachbarn?

Dann stell sie mir gerne vor – ich bin schon ganz gespannt, wer Deine Nachbarschaft etwas bunter macht!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Visit Us On Facebook